Margerite (Leucanthemum)

margeriten

Margeriten (Leucanthemum) kann man durch einen Rückschnitt zu einer Nachblüte anregen. Wenn ich mir die Bilder hier so anschaue, halte ich das aber nicht für unbedingt notwendig …

margerite

Françoise | Stauden | Kommentare aus

Rittersporn

Der Rittersporn ist eine Staude, die zur Familie der Hahnenfußgewächsen zählt. Es gibt eine große Vielfalt in Wuchs, Blütenformen – und farben. Nach der Blüte sollte man den Rittersporn zurückschneiden, um sich ein zweites Mal an der neuen Blüte zu erfreuen.

Annette | Stauden | Kommentare aus

Fliege auf verblühender Nelke

fliege nelke

Diese putzige kleine Fliege unbekannter Herkunft, habe ich heute morgen auf einer verblühenden Nelke (Dianthus) entdeckt. Da sie auf mich noch etwas schlaftrunken wirkte, könnte ich mir vorstellen, daß sie die Nacht darin verbracht hat. Nicht nur ich scheine den morbiden Charme des vergehenden zu lieben …

nelke fliege

Françoise | Stauden | Kommentare aus

Die Pfingstrose

Pfingstrosen, auch Päonien genannt, sind robuste Gartenpflanzen mit großen, meist gefüllten  Blüten in vielen Farben. Einfache Sorten sind besonders hart und ausdauernd. Kräftiger, lehmhaltiger, nicht trockener Boden, der gut gedüngt wird (organischer Dünger) sagt ihnen am meisten zu.

Annette | Stauden | Kommentare aus

Ballonblume (Platycodon grandiflorus)

platycodon grandiflorus

Dem fotografischen Auge nur sehr wenig zu bieten, hat eine verblühte Platycodon grandiflorus. Deshalb gibt es noch ein Bild, das verdeutlichen soll, warum sie im Volksmund als Ballonblume bekannt ist.

ballonblume

Françoise | Stauden | Kommentare aus

Traubenhyazinthe (Muscari)

Die Traubenhyazinthen zählt man zur Famiie der Hyazinthengewächse. Es gibt circa 60 Muscari-Arten. Sie vermehren sich durch Selbstaussaat und Brutzwiebeln.

Annette | Stauden | Kommentare aus

Röschen entblättert sich

Annette | Stauden | Kommentare aus

Die Papageientulpe

Annette | Stauden | Kommentare aus

Tränendes Herz

Mit einer vornehmen Blässe kündigt das Tränende Herz (Lamprocapnos spectabilis) sein Verblühen an. Die kleine Fliege scheint das jedoch nicht zu stören. Es handelt sich hier übrigens um eine giftige Verwandte des Mohns (Papapver).

Françoise | Stauden | Kommentare aus

Die Geranie (Geranium)

Meine weiße Geranie begleitet mich seit ein paar Jahren, sie mögen einen sonnigen Standort und blühen von Mai bis in den Herbst. Über Winter stelle ich sie in einen hellen, kühlen Raum. Die Geranie gehört zur Gattung der Storchschnabelgewächse.

Annette | Stauden | Kommentare aus