Pfaffenhütchen

pfaffenhütchen

Die Blüten des Pfaffenhütchen erscheinen im Frühjahr, die Früchte werden im Herbst ausgebildet. Auch wenn sie auf den ersten Blick sehr lecker aussehen, sie sind giftig und dürfen nicht verzehrt werden.

Mit welcher populären Zierpflanze die heimische Art mit dem botanischen Namen Euonymus europaeus verwandt, ist, erfahrt ihr durch einen Klick auf das Bild.

Chrysanthemum sp.

Chrysantheme

Im letzen Jahr habe ich hier eine halb verblühte Chrysantheme vorgestellt. Heuer machen wir das richtig und es gibt die „ganz“ verblühte Variante. Um welche Sorte es sich handelt, kann ich nicht sagen, habe das Sortenetikett unter dem Schnee nicht gefunden.

Was die Winterhärte von Chrysanthemen angeht, sollte man sich darüber beim Kauf erkundigen, die Frostverträglichkeit der Sorten ist nämlich sehr unterschiedlich. Die kleinen lassen sich übrigens auch gut im Zimmer kultivieren, sollten aber nicht zu warm überwintert werden. Sie blühen dann im Frühjahr und Herbst.