Lebende Steine (Lithops)

Lebende Steine

Wer nur wenig Platz auf der Fensterbank hat, aber trotzdem Pflanzen mit einer spannenden Biologie möchte, sollte sich an den Lebenden Steinen versuchen. So werden überwiegend die Arten aus der Gattung Lithops bezeichnet.

Eine ausführliche Pflegeanleitung für die südafrikanischen Mittagsblumengewächse habe ich hier gefunden.

Das spannende an den Lebenden Steinen ist, dass sie im Frühjahr ihre alte „Haut“ abstreifen. Die neuen Blätter entwickeln sich in den alten und druchbrechen sie, sobald sie groß genug sind. Dafür benötigen sie kein Wasser von aussen. Werden sie während dieser Zeit gegossen, kann es sogar dazu führen, dass sie platzen.

Je nach Art, sind die Lithops-Blätter grau oder grün gefärbt. Es gibt sogar rosa Zuchtformen.

Tigerrachen (Faucaria tigrina)

Faucaria tigrina

Faucaria ist eine Gattung aus der Familie der Mittagsblumengewächse. Den Populärnamen Tigerrachen verdanken die überwiegend in Südafrika heimischen Sukkulenten ihren gegenständig wachsenden, gezackten Blättern.

Sie blühen im Herbst, je nach Art in gelb oder weiß. Die Blüten öffnen sich zur Mittagsszeit, bevorzugt dann, wenn die Sonne scheint.

Zumeist wird Faucaria tigrina im Handel angeboten. Die Blütenblätter des oben gezeigten Exemplars zeigen nach 2 Wochen die ersten Ermüdungserscheinungen.