Agapanthus – Schmucklilie

Die Agapanthus oder Schmucklilie gehört in die Kategorie Amaryllisgewächse.

Ursprünglich stammt diese Blume aus Südafrika, ist daher nicht winterhart und wird auch aus diesem Grund in Töpfen, bezw. großen Kübeln kultiviert. Man kann sie bei circa 5° C überwintern, um sie dann ab April im Freien weiter gedeihen zu lassen.

Sonnenhut (Echinacea purpurea)

Echinacea purpurea

Die Blüten des Sonnenhut (Echinacea purpurea) halten lange und sind auch im vergehenden Zustand noch attraktiv. Die Pflanze ist überhaupt sehr gut fotografierbar, was meiner Ungeduld sehr entgegenkommt.

sonnenhut

Japanischer Goldkolben (Ligularia dentata)

Als kleine Abwechslung möchte ich an dieser Stelle mal ein Bild von diesem nur „fast“ verblühten Japanischen Goldkolben (Ligularia dentata) zeigen. Der stammt zwar aus Ostasien, ist aber mit unserem heimischen Huflattich verwandt.

ligularia dentata

Der Japanische Goldkolben kann über einen Meter hoch werden und blüht von Juli bis September. Er eignet sich für sonnige bis halbschattige Standorte und mag einen gleichmäßig feuchten Boden. Eine ausführliche Pflegeanleitung ist hier zu finden.

Ampferknöterich (Persicaria lapathifolia)

persicaria lapathifolia

Was wäre der Indian Summer ohne die leuchtenden Farben der absterbenden Blätter? Keine Reise wert, da bin ich mir sicher.

Die Reise kann sich eh sparen, wer einen mit Unkraut bewachsenen Kartoffelacker in seiner Nähe hat. Dort habe ich diesen anmutig ablebenden Ampferknöterich (Persicaria lapathifolia) entdeckt. Das war für mich Indian Summer light. Ohne Flugangst und nervende Sicherheitschecks.